Suche
HomeSportarten > Orientierungslauf > Aktuell 

Drei hessische Sieger bei Deutschen Bestenkämpfen

18.04.17: Drei hessische Sieger bei Deutschen Bestenkämpfen

Bei den Deutschen Bestenkämpfen über die Ultralangdistanz im Orientierungslauf sicherten sich die nordhessischen Läufer Sabine Rothaug (Damenhauptklasse, OSC Kassel), Louisa Kollenbach (D 12, SC Helsa) und Helmut Blumenstein (H 60, OSC Kassel) in ihren Altersklassen jeweils den Titel.

Im Wald nahe dem brandenburgischen Märkisch-Buchholz wurden die Deutschen Bestenkämpfe über die längste Distanz der Orientierungsläufer ausgetragen. Der offene und flache Kiefernwald eines ehemaligen Militärübungsgeländes versprach schnelle und spannende Wettkämpfe. Aufgrund der hohen Laufgeschwindigkeit waren die Strecken verhältnismäßig lang. In der Damenhauptklasse gewann Sabine Rothaug nach 16,6 km Luftlinie und 109 Minuten Laufzeit. Das Gelände forderte insbesondere eine genaue Kompassarbeit, um Löcher, Senken und markante Objekte im offenen Wald zielsicher und schnell anzulaufen. Gegen Ende der Bahnen kämpften die Sportler vor allem mit dem weichen Moos, das die Beine schwer werden ließ und teilweise längere Wegrouten attraktiver machte. Der Niester Helmut Blumenstein entschied seine Altersklasse ebenfalls für sich. Nach 89 Minuten sicherte er sich mit nur sechs Sekunden Vorsprung den Titel. Ebenfalls auf Platz eins lief Louisa Kollenbach. Die junge Sportlerin des SC Helsa setzte sich über 2,8 km durch und sicherte sich mit knapp 30 Sekunden Vorsprung den Sieg. Petra Speh-Rothaug (OSC Kassel) erlief bei den Damen bis 60 Jahren den Vizetitel. Als einziger hessischer Starter in der Herrenhauptklasse kämpfte sich Leon Kollenbach (SC Helsa) tapfer über die besonders lange Strecke. Auf 30,1 km Luftlinie mussten 27 Posten angelaufen werden. Nach 220 Minuten erreichte er das Ziel. Nicht nur die langen Strecken, sondern auch die ersten warmen Frühlingstemperaturen ließen die Teilnehmer ihre Grenzen spüren. Bereits am Tag zuvor waren sie im benachbarten Gelände unterwegs gewesen, um bei einem Bundesranglistenlauf über die Mitteldistanz auf Punktejagd zu gehen. Das Gelände war ähnlich dem der Ultralangdistanz. In teilweise feinen Höhen im Mittelteil der längeren Bahnen wurde die Orientierungstechnik bei hohem Tempo auf die Probe gestellt. Am Ende galt es für die Posten im kräftezehrenden Sandgebiet die letzten Kräfte zu mobilisieren. Sabine Rothaug und Helmut Blumenstein sicherten sich auch hier den Sieg in ihren Altersklassen. Louisa Kollenbach erlief den zweiten Platz und Petra Speh-Rothaug Platz drei. Brigitte Dersch-Kollenbach (D 45, SC Helsa) erreichte Rang fünf.